Neue Mitte Schönau – Umgestaltung des Bereichs um die Stadtbahn-Endschleife. Kinder- und Jugendinteressen werden berücksichtigt (2020)

Anliegen

Die Umgestaltung der Neuen Mitte Schönau war Thema bei der Stadtteilversammlung 2017 und bei der Stadtteilversammlung 2020. Den Bereich um die Endhaltestelle beschrieben die Jugendlichen 2017 als „unsicheren Ort“ und forderten hier Veränderungen. 2020 betonten die Kinder und Jugendlichen der Stadtteilforscher AG, dass bei der Feinplanung zur Umgestaltung der Neuen Mitte Schönau auch Kinder- und Jugendinteressen berücksichtigt werden und Orte für Kinder und Jugendliche entstehen sollten.

Prozess

Im Prozess zur Neugestaltung des Bereichs um die Stadtbahn-Endschleife wurden Kinder- und Jugendinteressen von Anfang an berücksichtigt.

  • Beim Tag der Städtebauförderung am 04. Mai 2019 konnten Bürger*innen ihre Ideen und Anregungen zur Umgestaltung einbringen. Unter anderem nahmen Besucher*innen des örtlichen Jugendhauses an der Diskusion teil und brachten ihre Forderungen ein.
  • Die Ideen und Anliegen der Jugendlichen, die auf der Stadtteilversammlung 2017 formuliert wurden, wurden in den Auslobungstext für einen städtebaulichen Architektur-Wettbewerb zur Umgestaltung der „Neuen Mitte Schönau“ integriert. Darüber hinaus nahm Nadine Schantz  als Leitung des Jugendhauses am Preisgericht teil.
  • Der Siegerentwurf des Wettbewerbs wurde im November 2020 auch von Kindern und Jugendlichen kommentiert. Besonder tat sich dabei die Stadtteilforscher-AG der Hans-Christian-Andersen Schule hervor (eine AG in Kooperation mit dem Quartierbüro und youngcaritas). Die Kommentierung dazu findet ihr hier.
  • Bei der Stadtteilversammlung am 18. November 2020 formulierten Kinder und Jugendliche ihre Anregungungen zur Umgestaltung der Neuen Mitte Schönau. Ihnen ist wichtig, dass bei der Feinplanung auch Orte für Kinder und Jugendliche geschaffen werden. Diese sind im Moment noch nicht ersichtlich. Die Ideen und Anliegen sollen im weiteren Prozess Berücksichtigung finden, so die einhellige Meinung des Bezirksbeirats und Bürgermeister für Bldung, Jugend und Gesundheit Dirk Grunert.
Die Stadtteilforscher-AG der Schönauer Hans-Christian-Andersen-Grundschule, die von unserem Quartierbüro und youngcaritas betreut wird, besuchte die Ausstellung von Modellen der „Neuen Mitte Schönau“. Foto: Caritasverband Mannheim e.V.

Weitere Informationen

Weitere Informationen und Dokumente findet ihr auf der Website www.mannheim-gemeinsam-gestalten.de